Aktuelles



Sie möchten unsere Hilfe in Anspruch nehmen oder in unseren ehrenamtlichen Teams mitarbeiten? Treten Sie mit uns in Kontakt.


Osterpatenaktion 2017: 

Der Osterhase wäre stolz


…auf die 41 liebevoll gestalteten Osternester für die Kinder der Poinger Tafelfamilien. Sie waren großzügig gefüllt mit Schokoladen-Osterhasen, Eiern, Süßigkeiten und kleinen Geschenken wie Bücher, Spielzeug oder Gutscheinen.

Wir danken allen Paten aus Poing, Pliening und Baldham ganz herzlich, dass sie diese Aktion auch in diesem Jahr wieder ermöglicht haben. Dank ihrem Engagement dürfen sich bereits seit zwölf Jahren die Kinder der Poinger Tafelfamilien über ein Osternest und ein Weihnachtsgeschenk freuen. Besonderer Dank auch an den Welt-Laden Poing für die Schokoladen-Spende.

Happy Birthday: 15 Jahre Poinger Tafel


„Was ist Armut?“ Unter diesem Motto stand die Jubiläumsveranstaltung der Poinger Tafel am 13. Februar 2017 im Pfarrheim Rupert Mayer. Unter den Gästen der kurzweiligen Veranstaltung waren die ehrenamtlichen Mitarbeiter, erster Bürgermeister Albert Hingerl, Pfarrer Christoph Klingan, Pfarrer Michael Simonsen, Mitarbeiter benachbarter Tafeln sowie ein Sponsor der ersten Stunde. Für den musikalischen Rahmen sorgte Peter Vomberg.


Herzliche Gratulation an verdiente Mitarbeiter (v.l.): Christine Bloch (Gründerin und Leitung, 15 Jahre), Peter Becherer (10 Jahre), Harry Lorenz (besondere Verdienste), Brigitte Pankratz (15 Jahre), Sieglinde Pehl (15 Jahre), Ursula Ambrosius (besondere Verdienste), Friedhelm Henseling (10 Jahre), Hans Geier (Kassier), Charlotte Müller (15 Jahre)


Poinger Wollmäuse spenden

Herzlichen Dank an die Poinger Wollmäuse, die anlässlich des 15-jährigen Jubiläums haltbare Lebensmittel im Wert von rund 500 Euro spendeten.

Die Poinger Wollmäuse stricken und häkeln alle 14 Tage in geselliger Runde im Pfarrheim Rupert Mayer. Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 9. März 2017 um 19 Uhr statt. Handarbeiten Sie gerne oder haben Sie eine Wollspende für uns? Dann freuen wir uns auf Sie!

Die Poinger Wollmäuse (v.l.): Gisela Berger, Erika Wallner, Gitte Halbeck, Andrea Paul, Christl Alter, Josefa Antritter, Helga Böldt, Christine Bloch




Wenn schon Plastiktüte, dann für einen guten Zweck

Heli Jocham, Inhaberin der Mary’s Apotheke im Poinger V-Haus, verlangt für  Plastiktüten einen kleinen Obolus. Zum einen, um die Plastikflut einzudämmen. Zum anderen, um mit dem gesammelten Geld die Poinger Tafel zu unterstützen.


Plastiktüten aus Polyethylen oder Polypropylen stehen seit Jahren in der Kritik, weil sie sich in der Natur praktisch nicht zersetzen. Landen sie im Müll und später womöglich geschreddert im Meer, werden sie von Fischen oder von Vögeln gefressen. Die Tiere verenden zum Teil qualvoll am unverdaulichen Plastikabfall. Bereits im Trinkwasser sind vereinzelt Plastikrückstände zu finden!


Wir sollten daher vor dem Griff zur Platiktüte – egal welcher Größe – erst überlegen, ob wir nicht eine Alternative dazu finden, etwa Stoff- oder Papiertüten, wiederverwendbare Plastikbehälter,  Glasschüsseln oder Schraubgläser.


KlAWOtte Kirchheim besucht Tafel


Frau Ulrike Payer-Koch, die Leiterin der  Kirchheimer Klawotte, stellte der Poinger Tafel das Gebrauchtwarenhaus vor. Zur Freude der Besucher der Tafel brachte sie Warengutscheine mit: für Einzelpersonen im Wert von 5 Euro, für Familien von 10 Euro. Zusätzlich bekommen die Tafelgänger noch einen Rabatt von 50% bei einem Einkauf in der Benzstraße 1, dem Sitz der Klawotte im Kirchheimer Gewerbegebiet.
Öffnungszeiten:
Dienstag + Donnerstag: 9 - 13 Uhr
Freitag: 13 - 17 Uhr
jeden 2. Samstag im Monat: 10 - 13 Uhr. 

Schauen Sie doch mal vorbei. Sie werden angenehm überrascht sein! 


Weihnachtspatenaktion 2016: Freude geschenkt


Dank der engagierten Paten konnten wir jedem der 44 Tafelkinder einen Weihnachtswunsch erfüllen. Egal ob Puppe, Lego oder Spiel – die zuverlässigen Spender aus Poing, Pliening, Landsham und Baldham lieferten alles pünktlich und liebevoll verpackt ab. Die meisten Paten begleiten die Weihnachtspatenaktion der Poinger Tafel nun schon seit vielen Jahren und beschenken Jahr für Jahr „ihre“ Kinder. Wir danken allen ganz herzlich für die Hilfsbereitschaft in der ohnehin hektischen Vorweihnachtszeit und wünschen alles Gute für 2017!  

Spende statt Weihnachtsgeschenke

IBM-TGA GmbH, das Ingenieurbüro Benesch-Maier aus Moosburg, spendet der Poinger Tafel 500 Euro. Anstatt den Firmenkunden die üblichen Präsente zum Weihnachtsfest zukommen zu lassen, hat sich die Leitung des Ingenieurbüros für diesen Weg entschieden. Das Unternehmen begleitet Bauvorhaben im Bereich Elektrotechnik, baulicher Brandschutz, Heizung, Lüftung und Sanitär, sowie Projektplanung und Bauleitung. So ist die IBM-TGA GmbH zum Beispiel mit der technischen Gebäudeausrüstung im Energiebereich beim Neubau der Poinger Schulen zuständig.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Dipl.-Ing. Christian Maier, Geschäftsführer.
 

Gemeinnütziger Verein IGePS spendet 45 Lebensmittel-Tüten

Der gemeinnützige Verein IGePS (Interessen Fairtretung Gesundheit, Pflege und Soziales) aus Kirchheim sieht den hilfebedürftigen Menschen im Mittelpunkt seiner Arbeit - unabhängig von Herkunft, Religion oder Hautfarbe. Die Vereinigung unterstützt Frauenhäuser, die Kinderarche oder Obdachlosenunterkünfte. In der Weihnachtszeit sammelte er darüber hinaus für dieTafeln in München und im Landkreis. Mit tollem Ergebnis für die Poinger Tafel: Sie erhielt 45 Einkaufstüten mit haltbaren Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Süßigkeiten, Spiele, Mützen und Handschuhen. Alle Besucher der Tafeln waren freudig überrascht, zwischen den Jahren ein verspätetes Weihnachtsgeschenk zu erhalten. Vielen herzlichen Dank an IGePS. 
   

Bundesweite REWE-Benefizaktion:
Mehr als 370 Lebensmittel-Tüten für die Poinger Tafel

Rewe Tafeln REWE-Tafelaktion 2015 Artikelbild


Unter dem Motto „Gemeinsam Teller füllen“ hat REWE im November 2016 bundesweit Kunden aufgerufen, in ihren Märkten Spendentüten für je 5 Euro zu kaufen und an die örtlichen Tafeln zu spenden.
Im REWE-Markt Poing kamen auf diesem Weg in den vergangenen beiden Wochen
372 Spendentüten für Bedürftige zusammen. Sie sind gefüllt mit lang haltbaren Lebensmitteln wie Ravioli Bolognese, Erdbeerkonfitüre, Doppelkekse, Spaghetti, Tomatenketchup, Milchreis und Pfefferminztee.
Wir begrüßen das Engagement des Handelsunternehmens und bedanken uns bei jedem einzelnen Tüten-Spender. Diese Hilfe ist sehr wichtig für uns. Ein besonderer Dank geht an die Konfirmanden und die Pfadfinder für die Unterstützung sowie an  Marianne und Harry Lorenz für die Koordination.

 

Freundeskreis spendet 

Ein Poinger Freundeskreis hat im Laufe des Jahres bei den regelmäßigen Treffen auf kleine Mitbringsel verzichtet und dafür ein Sparschwein für einen guten Zweck gefüllt. Dieses kommt nun zwei bedürftigen Poinger Familien zugute. Die Familien bedanken sich recht herzlich bei den Gebern.